STADTRADELN

Ziel des STADTRADELNS

ist es, über einen Wettbewerb von Teams und Kommunen das Rad als nachhaltiges Verkehrsmittel in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken. Die AGFK-TH unterstützt als regionaler Partner das STADTRADELN und lädt ihre Mitglieder und alle Kommunen ein, sich an der Kampagne zu beteiligen. Mehr Informationen zum STADTRADELN unter www.stadtradeln.de sowie auf www.facebook.com/stadtradeln.

Bundesweite und Thüringer Ergebnisse

Das STADTRADELN 2016

Die Aktion STADTRADELN 2016 gewinnt weiter an Popularität. 2016 beteiligten sich in Deutschland über 496 Kommunen. Die Anzahl der teilnehmenden Radler und Radlerinnen stieg auf über 177.000. Darunter waren über 3.500 Mitglieder der Kommunalparlamente. Es wurden insgesamt über 32 Millionen Kilometer mit dem Rad zurückgelegt und dadurch im Vergleich zur Autofahrt rund 4.650 Tonnen CO² vermieden.

In Thüringen haben sich Erfurt, Jena, Weimar, Arnstadt und Ilmenau sowie der Ilm-Kreis beteiligt. 3435 Teilnehmer/innen legten knapp 510.000 km mit dem Rad zurück und sparten so rund 72 Tonnen CO² ein. Dies waren 1.710 Teilnehmer/innen, rund 167.000 km und 23 Tonnen CO²-Einsparung mehr als 2015. Das TMIL hat Teilnahmegebühr für die Kommunen der AGFK-TH übernommen.

Das STADTRADELN geht auch 2017 weiter: vom 01. Mai bis 30 September 2017 gibt es wieder die Möglichkeit zur Teilnahme!

Bundesweite und Thüringer Ergebnisse

Das Stadtradeln 2015

Beim STADTRADELN 2015 beteiligten sich in Deutschland über 340 Kommunen. Dabei lag die Anzahl der Radler und Radlerinnen erstmals mit knapp 130.000 Teilnehmern im sechsstelligen Bereich. Zudem radelten diesmal über 2.500 Mitglieder der Kommunalparlamente mit. Die Teilnehmer/innen radelten gemeinsam einen neuen Rekord von über 24 Millionen Kilometer. Dabei vermieden sie im Vergleich zur Autofahrt den Ausstoß von weit über 3.000 Tonnen CO².

Für Thüringen nahmen 2015 Erfurt, Jena, Arnstadt und Ilmenau teil. Zusammen sind die Thüringer und Thüringerinnen fast 343.000 km geradelt und haben dabei über 49.000 kg CO² eingespart. Das bedeutet eine Verbesserung ggü. 2014 um rund 124.000 km bzw. rund 17.700 kg CO².

Unsere Ziele

Der Fokus.

Ziel des STADTRADELNS ist es, über einen Wettbewerb von Teams und Kommunen das Rad als nachhaltiges Verkehrsmittel in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken. Die AGFK-TH unterstützt als regionaler Partner das STADTRADELN und lädt ihre Mitglieder und alle Kommunen ein, sich an der Kampagne zu beteiligen. Mehr Informationen zum STADTRADELN unter www.stadtradeln.de sowie auf www.facebook.com/stadtradeln.

Im Überblick

Einige Ergebnisse im Einzelnen

Stadt

Gefahrene km

Einsparung CO2 in KG

Gefahrene km pro Einwohner

Gefahrene km Parlamentarier

Erfurt

66.978

9.645

0,33

1,5

Jena

137.450

19.793

1,30

0,6

Arnstadt

89.076

12.827

3,65

8,6

Ilmenau

49.481

7.125

1,95

11,2

Das STADTRADELN im größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz und fördert zugleich das Umweltbewusstsein im Land. Vom 01. Mai bis 30. September 2016 gibt es eine neue Runde – hoffentlich mit vielen Thüringer Städten und Gemeinden.

Vier Thüringer AGFK-Kommunen nahmen teil.

Stadtradeln 2014 am Ziel

219.000 km geradelt und dabei 31.637 kg CO2 gespart – das haben die Radfahrer aus vier Thüringer Kommunen in diesem „STADTRADEL-JAHR“ erreicht.

Erfurt, Jena, Weimar und Arnstadt waren dabei, jeweils drei Wochen wurde in diesen Städten für den Klimaschutz Rad gefahren. Dabei gelang es Arnstadt, das 2014 erstmals am STADTRADELN teilnahm, sogar die Landeshauptstadt zu übertrumpfen. 77.161 km wurden in Arnstadt geradelt, 60.400 km in Erfurt, 59.971 km in Jena und 22.169 km in Weimar.

Für die Kampagne STADTRADELN will sich die AGFK Thüringen auch in 2015 wieder stark machen.

Kontakt