Veranstaltungen

Fachtagung Radverkehr

am 16.06.2022 in Erfurt

Die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Thüringen (AGFK-TH) e.V. hat gemeinsam mit dem Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) am 16.06.2022 im Zughafen Erfurt eine ganztägige Fachtagung zum Thema Radverkehr durchgeführt.

55 Teilnehmende aus fast allen thüringischen Straßenverkehrsbehörden, den Radverkehrsbeauftragten aus den Mitgliedskommunen der AGFK-TH, Mitarbeitenden aus dem Thüringer Landesverwaltungsamt (TLVwA) und Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr (TLBV) waren der Einladung zur Fachtagung gefolgt.
Erklärtes Ziel der Veranstaltung war es, gemeinsam an Lösungen zu arbeiten, aber auch Fachwissen zu vermitteln und so einen weiteren Schritt für mehr Fahrradfreundlichkeit in Thüringen zu gehen.

Petra Enders, Vorsitzende der AGFK Thüringen und Landrätin des Ilm-Kreis, betonte die Notwendigkeit solcher Fachveranstaltungen: „In Thüringen gibt es noch immer einen großen Nachholbedarf für einen attraktiveren Radverkehr. Umso wichtiger ist es, dass wir unsere gemeinsamen Aktivitäten für einen sicheren Radverkehr bündeln und die entsprechende Infrastruktur dafür schaffen.“

Für die Fachtagung wurden aus der Vielzahl an Aufgaben im Bereich Radverkehr zwei Themen in den Fokus gerückt. Einerseits die „Öffnung von Einbahnstraßen für den Radverkehr“, andererseits die Neuerung der „RSA-21“ (Richtlinien für die verkehrsrechtliche Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen).

Gerade die Öffnung von Einbahnstraßen in Gegenrichtung für den Radverkehr liegt auch der AGFK Thüringen am Herzen. Vorteile solcher seit 1997 zulässigen Maßnahmen liegen auf der Hand. Sie sind einfach, kostengünstig und schnell umzusetzen. Die Öffnung von Einbahnstraßen trägt zur Schaffung eines engmaschigen Radnetzes bei und führt zur Einsparung von Umwegen für Radfahrende. In vielen anderen Bundesländern sind die Kommunen teilweise schon deutlich weiter. So sind beispielsweise im Göppinger Innenstadtquartier zusammenhängend 100 % aller Einbahnstraßen für den Radverkehr freigegeben. (Quelle: https://www.agfk-bw.de/fileadmin/user_upload/Projekte/Faktenblaetter/AGFK_BW_Faktenblatt_Einbahnstrassen.pdf)

Peter Gwiasda vom Planungsbüro VIA eG aus Köln und Tobias Schönefeld von SVU Dresden konnten mit ihrer Expertise spannende Einblicke in die praktische Umsetzung der Öffnung von Einbahnstraßen geben, Probleme und Hemmnisse verdeutlichen, aber auch Chancen solcher Maßnahmen an konkreten Beispielen mit den Teilnehmenden diskutieren.

Im zweiten Teil der Veranstaltung ging Uli Korsch (rsa-online.com) auf die neuen Anforderungen der RSA-21 ein. So standen beispielsweise Sicherheitsabstände für Arbeitsstellen an Baustellen oder die verbesserte Berücksichtigung der Bedürfnisse von Fuß- und Radverkehr an Baustellen im Mittelpunkt.

Festzuhalten bleibt, dass der Bedarf an Wissensvermittlung und Austausch im Rahmen solcher Veranstaltungen für mehr Fahrradfreundlichkeit gewinnbringend ist. Perspektivisch sollen daher weitere Fachveranstaltungen und Formate angegangen werden.

Auftakt zum Thüringer STADTRADELN am 01. Mai 2022

Am 1. Mai startet das STADTRADELN in Thüringen. Beim Wettbewerb geht es darum, für 21 Tage mit dem Fahrrad möglichst viele Alltagswege und somit Kilometer klimafreundlich zurückzulegen. 

Unsere Mitgliedskommunen Ilm-Kreis, Arnstadt und Ilmenau starten als erste thüringer Kommunen mit dem STADTRADELN.
Zum Auftakt des Thüringer STADTRADELN findet ein großes Fahrradfest am Marktplatz in Stadtilm von 10:00 bis 12:30 Uhr statt.

„Das Schöne am Fahrradfahren ist die Vielfältigkeit. Egal, ob man für kurze oder längere Wege aufs Rad umsteigt, man tut etwas für die eigene Gesundheit und ist umweltbewusst unterwegs“, betonte Landrätin Petra Enders und Vorsitzende der AGFK-TH im Rahmen der Pressekonferenz am 29. März 2022.

Das Fahrradfest wird um 10:30 Uhr von der Thüringer Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Susanna Karawanskij, eröffnet.
Um 11 Uhr erzählt Puppenspieler Falk Ulke ein Märchen der Gebrüder Grimm mit den Mitteln des Puppentheaters und einem Fahrrad.
Zudem gibt es viele weitere Aktionen rund um das Fahrrad, unter anderem ein Fahrradparcours für alle Altersklassen mit der Verkehrswacht, eine Fahrrad-Codierung durch den ADFC sowie ein Treffen von Lasten- und Spezialrädern.
Neben Infostände der AGFK-TH, dem ADFC Thüringen, dem TMIL und der AOK Thüringen gibt es zudem Imbiss und Getränke vor Ort.

Die 25. Mairadwanderung startet am 1. Mai bereits um 9 Uhr am Marktplatz in Arnstadt sowie am Parkplatz An der Schlossmauer in Ilmenau. Hier werden die Radelnden von Frau Enders (Landrätin Ilm-Kreis) und Herrn Dr. Schultheiß (Oberbürgermeister Ilmenau) verabschiedet und in Stadtilm von Herrn Spilling (Bürgermeister Arnstadt) und Herrn Petermann (Bürgermeister Stadtilm) begrüßt. 

Zusätzlich wird am 27.04. um 20 Uhr der Fahrradfilm „Wonderful Losers: A Different World“ mit dem Hochschulfilmclub der TU Ilmenau gezeigt. Der Film gewann nicht nur elf internationale Festivals, sondern wurde auch für den Oscar 2019 aus Litauen als bester ausländischer Film und bester Dokumentarfilm nominiert.
Außerdem wird es am 30.04. um 18 Uhr zum Töpfermarkt in Ilmenau ein Fahrradkino mit Kurzfilmen sowie dem Reisebericht „Mit dem Rad nach Griechenland“ geben. Der Strom für die Filme wird selbst erzeugt – radelt mit!

Organisiert wird die Veranstaltung vom "Arbeitskreis Thüringer Radverkehr" in Zusammenarbeit mit dem TMIL, dem ADFC, der AGFK-TH, sowie dem Ilm-Kreis, Arnstadt, Ilmenau und Stadtilm.
Mehr Infos zum Arbeitskreis finden Sie unter: Gründung Arbeitskreis Thüringer Radverkehr

Kontakt